Programm
Deutsch-Französische Gesellschaft Leverkusen e. V.
Mai 2022

?????



Gemeinsames Natur/Wanderwochenende in den Ardennen

mit unseren Freunden aus Villeneuve d'Ascq.
Infos und Anmeldung bei Olga Uhlemann 0214/86099455. Informationen zum Haus




on verra ...

Mo, 02.05.
19:00 Uhr

Di, 03.05.
19:00 Uhr


Kino - Koki - LEV



Fokus Dänemark - Film im Kommunalen Kino (Forum)

Der Rausch

DK 2020; Regie: Thomas Winterberg mit Mads Mikkelson, Thomas Bo Larsen, 117 Min.; frei ab 12 Jahren

Früher war Martin Lehrer aus Leidenschaft - heute sind nicht nur die Schüler von seinem fehlenden Enthusiasmus gelangweilt, auch in Martins Ehe ist die Luft raus. Seinen drei Freunden, die am selben Gymnasium unterrichten, geht es nicht viel besser. Bei einer angeheiterten Geburtstagsrunde diskutieren sie die Theorie eines norwegischen Philosophen: Nach dieser ist ein Mensch nur mit einem erhöhten Alkoholgehalt im Blut zu Bestleistungen fähig. Diese gewagte These muss überprüft werden. Die vier machen den Selbsttest und während der Arbeit einen bestimmten Pegel zu halten. Soll nicht sogar Churchill den Zweiten Weltkrieg im Rausch gewonnen haben? Die Wirkung des Unterfangens lässt nicht lange auf sich warten. Unterhaltsame Tragikkomödie.

Am 02.05. zeigen wir die OmU-Fassung

Mi, 04.05.
19:00 Uhr



Kino - Koki - LEV



Fokus Irland - Film im Kommunalen Kino (Forum)

Shane - Crock of Gold : A Few rounds With Shane MacGowan

GB/IRL 2020; Regie Julien Temple mit Shane MacGowan, Bono; 124 Min ; frei ab 12 Jahren; OmU

Ein Portrait des ehemaligen Songwriters und Sängers der Band The Pogues. Ein mitreißender Film über die Punk-Bewegung und ihre Galionsfiguren sowie ein halluzinierender Tauchgang in die brodelnde Welt des Folk-Punk, der anarchischen Zertsörungswut und der blanken Poesie hinter rausgekotzten Worten.

Veranstaltung in Kooperation mit den Irlandfreunden Leverkusen e.V.
Bei Vorlage der Kinokarte am Abend ein Freigetränk im Notenschlüssel.

Dienstag, 05.05.
19.30 Uhr

Table Ronde

Gespräche in französischer Sprache in der Villa Wuppermann Mülheimer Str. 14 in Leverkusen-Schlebusch



on verra ...

Mo, 09.05.
19:00 Uhr

Di, 10.05.
17:45 / 20:00 Uhr


Kino - Koki - LEV



Fokus USA - Film im Kommunalen Kino (Forum)

The French Dispatch

USA 2021; Regie: Wes Anderson mit Benicio Del Toro, Tilda Swinton, 107 Min. frei ab 12 Jahren

Als der französische Ableger eines US-Magazins eingestellt wird, lassen die Journalisten in kuriosen Geschichten den Geist des Magazins für die finale Ausgabe ein letztes Mal hochleben. In der ersten Episode geht es um den Künstler Moses Rosenthaler, der im Gefängnis sitzt. Die zweite ist den Studentenunruhen von Mai 1968 gewidmet und zeigt den Revoluzzer Zeffirelli, der eine Affäre mit der Reporterin Lucinda Krementz beginnt, die mit ihrer journalistischen Integrität hadert. Und schließlich eine Geschichte über ein schicksalhaftes Dinner beim Polizeipräsidenten und seinem berühmten Koch, der eine Entführung aufklärt.

Am 09.05. zeigen wir die OmU-Fassung
Am 10.05. ist der Filmclub Leverkusen e.V. zu Gast.

Mi, 11.05.
16.00 Uhr



Kino - Koki - LEV



Willkommen im Kino - Film im Kommunalen Kino (Forum)

Zu weit weg - aber Freunde für immer

D 2019; Regie: Sarah Winkenstette mit Yoran Leicher, Sobhi Awad; 88 Min. frei ohne Altersangabe; empfohlen ab 8 Jahren

Da sein Heimatdorf einem Braunkohletagebau weichen soll,müssen Ben und seine Familie in die nächste Stadt umziehen. In der neuen Schule ist er der Außenseiter. Auch im neuen Fußballverein laufen die Dinge für den talentierten Stürmer nicht wie erhofft. Es gibt noch einen weiteren Neuankömmling an der Schule: Tariq, Flüchtling aus Syrien, der ihm nicht nur in der Klasse die Show stiehlt, sondern auch noch auf dem Fußballplatz punktet. Bleibt Ben im Abseits - oder hat sein Konkurrent doch mehr mit ihm gemeinsam als er denkt? Humorvoller Abenteuerfilm für die ganze Familie.


Do, 12.05.
18:00 Uhr



Kino - Koki - LEV



Fokus Menschenrechte - Film im Kommunalen Kino (Forum)

Gefängnis oder Exil
Abgesetzte Bürgermeister*innen im Exil


D/A/CH 2021 Regie Serif Cicek; 38 Min.

Nursel Aydogan (ehemalige HDP-Abgeordnete) Firat Anli (ehemaliger Oberbürgermeister von Diyarbakir) und Zülküf Karatekin (ehemaliger Bürgermeister von Kayapinar-Diyarbakir) Die drei abgesetzten Politiker*innen, denen in der Türkei lange Haftstrafen drohen, stehen stellvertretend für die aktuelle Politik der Zwangsverwaltung und Aufhebung der Immunität von Abgeordneten. In Ciceks Dokumentarfilm berichten sie über die Falgen der Repressionen für sie und ihre Familien, über ihre Entscheidung, ins europäische Exil zu gehen, und ihre aktuelle Situation. Derzeit leben mehr als 20 Abgeordnete und Bürgereister*innen der HDP im Exil.

Der Produzent Onur Güler, die ehemalige Abgeordnete Nursel Aydogan und der Journalist Celal Baslangic (angefragt) sind zur Diskussion anwesend.
In Zusammenarbeit mit Rosa Luxemburg Stiftung Nordrhein Westfalen und Stimmen der Solidarität - Mahnwache Köln e.V.

Di, 17.05.
19:00 Uhr

Mi, 18.05.
19:05 Uhr


Kino - Koki - LEV



Fokus Frankreich - Film im Kommunalen Kino (Forum)

A la Carte - Freiheit geht durch den Magen

F 2021; Regie Eric Besnard mit Grégory Gadebois, Isabelle Carré; 112 Min.; frei ohne Altersangabe

Mit opulenten Bildern, die nicht selten an die Gemälde großer Meister erinnern, feiert Eric Besnard nach seinem Riesenerfolg BIRNENKUCHEN MIT LAVENDEL erneut ein schwelgendes Fest der Sinne auf Celluloid. In seiner klugen, wunderbar ausgespielten Geschichte einer späten Liebe zwischen zwei eigenwilligen Charakteren erzählt er elegant von der Erfindung des Restaurants im Fahrwasser der Revolution. Schönheit und Tiefgang, Geschichte und Sinnlichkeit -so schön und klug kann nur das französische Kino sein! Eine herausragende schauspielerische Leistung.

Am 17.05. zeigen wir die OmU-Fassung
Am 18.05. in Kooperation mit dem Deutschen Frauenring Leverkusen.

Mo,23.05.
19:00 Uhr

Di, 24.05.
19:00 Uhr


Kino - Koki - LEV



Deutsche Filme aktuell - Film im Kommunalen Kino (Forum)

Lieber Thomas

D 2021; Regie Andreas Kleinert - mit Albrecht Schuch, Jella Haase; 150 Min.; frei ab 16 Jahren.

Das Leben des Dichters Thomas Brasch wird dargestelllt. Die sieben Episoden sind mit Zeilen aus einem Gedicht Braschs überschrieben. Als 1968 sowjetische Panzer durch Prag rollen, demonstrieren Thomas und andere Studenten auf den Straßen Berlins. Sein Vater meldet ihn der Stasi, die ihn ins Gefängnis steckt. Auf Bewährung entlassen, schreibt er über die Liebe, die Revolution und den Tod. Ohne Aussicht in der DDR gehört zu werden, verlassen Thomas und seine Freundin das Land. Im Westen wird Brasch gefeiert und seine Bücher werden zu Bestsellern. Eine beeindruckend starke schauspielerische Leistung.

In Kooperation mit dem Verein zur Unterstützung Kommunaler Filmarbeit e.V.



Mo, 30.05.
19:00 Uhr



Kino - Koki - LEV



Ökologie im Film: im Kommunalen Kino (Forum)

Wurzeln des Überlebens

D 2021; Regie: Bertram Verhaag, 80 Min; frei ohne Altersangabe

Der Film begleitet fünf innovative Landwirt*innen, die sich das im Zuge der agrarwissenschaftlichen Indurstrialisierung beinahe bäuerliche Wissen der letzten Jahrtausende zu Nutze machen und weiterentwickeln. Von der emphatischen Milchbäuerin, die sich zur Mission gemacht hat, nie wieder die Schreie eines von der Mutter getrennten Kalbs hören zu müssen, über den Bauern, der den Nutzen des Regenwurms für sich entdeckte, bis hin zum "Tomatenkaiser", der mit seinen über 3000 verschiedenen Tomatensorten die Artenvielfalt erhält. "Wir Bauern müssen selbstbewusster weerden, uns nicht mehr alles gefallen lassen von der Politik und von der Wissenschaft" Erählerisch umrahmt wird der Film durch die Ballade "Der Weltuntergang" des Schweizer Schriftstellers Franz Hohler, eindrucksvoll vorgetragen und interpretiert von Schaupieler Willi Lenik.

In Kooperation mit BUND/NABU


Dienstag,31.05.
19:00


Notre Dame in Paris - Glanz und Elend
Vortrag von Prof.Dr. Barbara Schock-Werner

In einem bildreichen Vortrag soll die Geschichte der Kirche Notre Dame in Paris vorgestellt werden. Es wird Wissenswertes über den Brand und die Schäden, die er angerichtet hat berichtet, und eine Darstellung gegeben werden, was seither passiert ist und worin der deutsche Beitrag zur Rettung besteht.

Aus erster Hand berichtet uns die Expertin über die Folgen der Brandkatastrophe und die Fragen, welche im Zuge des Wiederaufbaus aus gesellschaftlicher, kunsthistorischer, politischer und nicht zuletzt ästhetischer Sicht zu klären sind

Prof.Dr. Barbara Schock-Werner ist Architektin, Kunsthistorikerin, Denkmalpflegerin und Hochschullehrerin. Von 1999-2021 war sie amtierende Dombaumeisterin am Kölner Dom und Leiterin der Dombauhütte. In "Köln auf den Punkt" publiziert sie regelmäßige informative, lobende aber auch kritische Beiträge zur Stadt Köln und dem Umgang mit ihrem kulturellen Erbe.

Im Kasino, Kaiser-Wilhelm-Allee 3, 51373 Leverkusen


Wer Mitglied in der Kasino-Gesellschaft ist, sollte sich direkt anmelden, da der Eintritt für Mitglieder 10€, für Gäste 15 € beträgt.

Wer aus der DFG den Vortrag besuchen möchte, kann dies als Gast von mir tun. Dazu soll die Anmeldung wie immer Telefonisch bei Elke Börner (02174 8914030) bis zum 15. Mai erfolgen. Der Eintritt von 15 € pro Person muss gleichfalls bis zu 15. Mai auf meinem Giro Konto

Dr. C.J. Börner, IBAN DE52 2004 1111 0666 2472 00 eingegangen sein. Sonst gebe ich die Anmeldung nicht weiter.